Der Defibrillator gibt ein Stück Sicherheit

Defibrillator

Spende der Sparkasse Pforzheim Calw für mobilen Lebensretter im Ameliussaal

Im Ameliussaal der Kirnbachhalle ist immer eine Menge los. Der Saal ist an einer Vielzahl von Tagen mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen, wie Tagungen, Hochzeiten, Vereinsfeiern oder Messen, ausgebucht. Dies war der Anlass für die Gemeinde einen Defibrillator anzuschaffen. Denn wo viele Menschen ein und ausgehen, ist es gut, für den Notfall gerüstet zu sein. Mit einem Defibrillator kann jeder Ersthelfer bei Herzrhythmusstörungen und Herzstillständen den Herzschlag durch gezielte Stromstöße wieder in den richtigen lebensrettenden Rhythmus bringen. Liegt die Überlebenschance bei plötzlichem Herzversagen gerade mal bei etwa fünf bis zehn Prozent, steigt sie auf 74 Prozent bei denjenigen, die eine erste Defibrillation nicht später als drei Minuten nach dem beobachteten Kollaps erhielten. Die Sparkasse Pforzheim Calw spendete für diesen Lebensretter 1.500 Euro. „Im Ameliussaal kommen sehr oft viele Leute zusammen, da kann immer etwas passieren und dann komme es auf jede Sekunde an“, sagte Marco Klotz, Filialdirektor der Filialdirektion Niefern der Sparkasse Pforzheim Calw, bei der Übergabe des Gerätes an die Gemeinde. Bürgermeisterin Birgit Förster dankte der Sparkasse im Namen aller Nutzer des Ameliussaals dafür, dass nun ein lebensrettender Defibrillator vor Ort griffbereit sei“.

„Man hoffe zwar, dass der Defibrillator nie gebraucht wird, im Notfall habe man das Gerät jetzt aber immer sofort parat“, so die Bürgermeisterin weiter.

 

Auf dem Bild zu sehen:

Von der Sparkasse Pforzheim Calw Filialdirektor Marco Klotz zusammen mit Bürgereisterin Birgit Förster bei der Übergabe des neuen Defibrillators.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen