Die Bürgermeisterin informiert:

Bürgermeisterin Birgit Förster

Seit einigen Monaten hat unsere Gemeinde neben ihrer offiziellen Homepage auch einen Facebook-Auftritt.
Hier sind wir in der Lage Berichte, Vereinsinfos oder Nachrichten sowie wichtige Informationen auch ganz kurzfristig zu posten bzw. mit anderen zu teilen.
Um Sie auch analog auf dem Laufenden zu halten, gibt es in unserem Mitteilungsblatt neben den bewährten Vereinsberichten nun eine neue Rubrik „Die Bürgermeisterin informiert“.
Hier werde ich Sie von Zeit zu Zeit über die Arbeit der Verwaltung sowie Projekte in unserer Gemeinde informieren.

Anfangen möchte ich mit einer organisatorischen Information. Gemeinsam mit dem Gemeinderat habe ich bereits vor einiger Zeit eine Organisationsuntersuchung des Bauhofes beauftragt. Es wurde geprüft, inwieweit die vorhandene Struktur noch zu den stetig gewachsenen Aufgaben und den über Jahre hinweg hinzugekauften Flächen passt. Die Mitarbeiter des Bauhofes wurden in diesen Prozess eingebunden.
Als erstes Ergebnis wurde der Bauhof im Herbst 2018 in zwei große Aufgabenbereiche strukturiert. Dank kompetenter und fachlich gut ausgebildeter Bauhofmitarbeiter wurden die Bereiche „Grünpflege“ und „Straßenbau/-unterhaltung“ gebildet. Die Leitung des Bauhofes wurde in der Vergangenheit neben vielen anderen Aufgaben direkt vom Ortsbauamt aus dem Rathaus gesteuert. Seit Januar gibt es nun einen Bauhofleiter, der direkt auf dem Bauhof verortet ist.
Die positiven Auswirkungen dieser klaren Gliederung werden Ihnen vielleicht schon aufgefallen sein.

Um die Jugendlichen in unser Gemeindeleben aktiv einzubinden, haben wir unser Jugendhaus seit geraumer Zeit in der Bohnenberger Straße unmittelbar in der Nähe des Schulzentrums verortet. Die Öffnungszeiten wurden an das Ende der Unterrichtszeit angepasst, so dass die Möglichkeit besteht direkt nach der Schule das Jugendhaus zu besuchen. Neben vielen tollen Aktionen unseres Jugendpflegers und seines Teams, gibt es eine Kooperation mit der Jungen Volkshochschule. In den kommenden Ferien findet so z. B. ein Intensiv-Kurs in Englisch statt, um auf die Abschlussprüfung der Realschule vorzubereiten.

Mein Schulprojekt 8er-Rat soll über die Arbeit in der Gemeinde informieren und zum Mitmachen anregen. In einem ersten Termin hatte ich die Klasse 8a der Realschule besucht und Fragen zum Beruf der Bürgermeisterin sowie zu meiner Person beantwortet. Der Zweite Termin sah den Besuch einer Gemeinderatssitzung vor, auf die sich die Schüler mit Ihrem Lehrer anhand der öffentlichen Vorlagen vorbereitet hatten. Bei einem Besuch im Rathaus konnten sich die Schüler über die Aufgabenvielfalt unseres Rathauses informieren.
Parallel zu unseren Terminen haben sich die Schüler Projekte überlegt, die sie bewegen und anstoßen wollen. Gestern habe ich mir die ersten Ideen angehört und gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern überlegt, wie sie die Projekte weiter vorbereiten, strukturieren und präsentieren können. Abschließend wird das Projekt im Mai mit einer Präsentation der Projekte im Kultur-, Jugend-, Umwelt- und Sozialausschuss des Gemeinderates vorgestellt. Mal sehen, welche Projekte es bis zur Realisierung schaffen…

Apropos Realisierung. Derzeit entsteht in der Luisenstraße – gegenüber vom Spielplatz, ein neuer Bolzplatz. Hiermit werden unsere Nachwuchs-Kicker unterstützt und ungebetene Gäste müssen sich woanders  für ihr „Stell-dich-ein“ treffen. An der Stelle möchte ich mich bei unseren Bolzplatzpaten bedanken. Bolzplatzpaten sind Bürger, die auf unseren Bolzplätzen nach dem Rechten schauen. Für die Sicherheit der kleinen Kicker und ihrer Freunde, werden wir an der Luisenstraße eine Bodenschwelle montieren. Tiefergelegte Raser, die immer wieder die Anwohner belästigen, werden dadurch hoffentlich auch den Spaß an der „Rennstrecke mit Aussicht“ verlieren.

Gemeinsam mit unseren jüngsten Mitbürgerinnen und Mitbürgern freuen wir uns nun auf den Frühling! Nachdem wir im letzten Jahr bei einigen Spielplätzen einzelne Geräte ausgetauscht haben, wurde jetzt der Spielplatz in der Marienstraße herausgeputzt und ist zum Bespielen freigegeben. Der Gemeinderat unterstützt unsere kleinen Bürger mit einer nicht unerheblichen Summe für Spielplätze im Haushalt der Gemeinde. Und deshalb wartet in unserem Freibad im Sommer auch noch eine große Überraschung auf unsere kleinen Badegäste…

Hier lässt sich´s leben!

Ihre Bürgermeisterin
Birgit Förster

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen