Gemeinde würdigt Engagement in örtlichen Vereinen

...hier lässt sichs leben

Vorsitzende, Funktionäre, Trainer und Übungsleiter werden geehrt.

Mehr als 40 verdiente Bürger hat die Gemeinde am Mittwoch vergangener Woche bei einem kleinen Festakt im Bürgerhaus in Niefern geehrt. „Diese Veranstaltung soll ein Ansporn und ein Dankeschön sein“, sagte Bürgermeisterin Birgit Förster zu den versammelten ehrenamtlich aktiven Bürgern, die sich allesamt über einen langen Zeitraum in den Vereinen in besonderer Weise engagieren. „Natürlich kann man das nicht wiedergutmachen, was sie an Zeit und Nerven in ihren Vereinen eingebracht haben.“

Die Bürgermeisterin erklärte, dass die Ehrungen verdienter Bürger schon seit geraumer Zeit nicht mehr im Rahmen der Sportlerehrung durchgeführt würden, da sich die Gemeinde über immer mehr erfolgreiche Sportler freuen könne. Um den Rahmen des jährlichen Ehrungsabends für Sportler nicht zu sprengen, sollten verdiente Ehrenamtliche in einem anderen Rahmen geehrt werden. Allerdings gab es dafür bisher noch keine passende Veranstaltung. Bei der Premiere des ersten Ehrungsempfangs der Gemeinde gab es deshalb eine ganze Reihe Ehrungen nachzuholen, so dass der Bürgersaal fast ausschließlich mit Geehrten gefüllt war. Wie das Format zukünftig aussehe und in welchem Turnus die Veranstaltung durchgeführt werden soll, ließ Bürgermeisterin Förster offen. Entsprechend der vom Gemeinderat beschlossenen Kriterien wurden die Ehrungen in drei Kategorien durchgeführt.
Personen, die zehn Jahre als erster Vorstand eines Vereins tätig waren oder 15 Jahre als Funktionär, Trainer, Übungsleiter oder in einer vergleichbaren Verantwortlichkeit Aufgaben erfüllt haben, erhielten von der Bürgermeisterin eine Urkunde. Wer 15 Jahre als erster Vorstand tätig war oder mindestens 20 Jahre eine Funktion im Verein ausgeübt hat, erhielt neben der Urkunde eine Ehrenmedaille in Silber. Die Ehrenmedaille in Gold gab es für 20 Jahre als Vereinsvorstand oder 25 Jahre in einer Funktionärstätigkeit. Alle Geehrten erhielten eine Tasse mit Motiven aus dem Ort. Das Nieferner Duo „No Bacon“ sorgte für den musikalischen Rahmen.
(Quelle: C. Keller)

Ehrung 10 Jahre als erster Vorstand oder 15 Jahre als Funktionär, Trainer, Übungsleiter oder in einer vergleichbaren Tätigkeit:

Obst- und Gartenbauverein Öschelbronn: Geiger Renate,
Verein Deutscher Schäferhunde Öschelbronn: Hönig Joachim
Schachclub Niefern-Öschelbronn: Stoll Michael
DLRG: Dauner Ralf, Lehr-Binder Ingrid
Musikverein Niefern: Sihn Gerd,
FWV e.V.: Albrecht Sabine,
Sportschützenverein Niefern: Hapke Dieter
Gesangverein Öschelbronn: Velte Helena
Fit und Fun: Hock Brigitte, Steck Monika
 

Ehrung 15 Jahre als erster Vorstand oder 20 Jahre als Funktionär, Trainer, Übungsleiter oder in einer vergleichbaren Tätigkeit.

TV Öschelbronn: Roller Klaus, Schuster Wolf-Dieter,
Obst- und Gartenbauverein Öschelbronn: Golderer Wolfgang
Schachclub Niefern-Öschelbronn: Eger Roland, Schneider Birgit
DLRG: Theilmann Sandra
FWV e.V.: Walter Ursula
Gesangverein Öschelbronn: Strickrodt Manfred, - Raisch Renate, Plail Franz
Kleintierzüchter Niefern-Öschelbronn: Wörner Dieter
Fit + Fun:  Kraut Karin

Ehrung 20 Jahre als erster Vorstand oder 25 Jahre als Funktionär, Trainer, Übungsleiter oder in einer vergleichbaren Tätigkeit.

Posaunenchor Öschelbronn: Gloß Heinz
Gesangverein Öschelbronn: Plail Else, Geiger Hermann
TV Öschelbronn: Roller Hanno, Reich Hans, Essig Siegfried
Obst- und Gartenbauverein Öschelbronn: Jentzsch Peter.
TSG Niefern: Felkl Ellen, Glöckner Monika, Teufel Heike
DLRG: Schnepf Petra, Sabo Andrea, Kälber Helmuth
Musikverein Niefern: Schwarz Armin, Bräuner Wolfgang
Sportschützenverein Niefern: Hapke Stephan, Girrbach Reinhold
DRK: Fix Christa, Oesterle Robert, Burkhard Ursula
Chorgemeinschaft Niefern: Geschke Karin
Kleintierzüchtern Niefern-Öschelbronn: Riedel Udo, Heugel Egbert

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen