Niefern-Öschelbronn - die 'Brunnengemeinde'

Brunnen am Marktplatz

Die Kirnbachgemeinde macht mit einer Vielzahl von Brunnen auf sich aufmerksam und somit ihrem Namen alle Ehr. Seit 1986 steht der Wappenbrunnen auf Nieferns Kirchplatz und erinnert an die Kreativität von Ortschronist Karl-Helmut Wagner.

Im Freibad, im Hof der Niefernburg, auf dem neuen Nieferner Markt und vor der Traditionsfirma Bellmer verschönern Wasserspender das Ortschaftsbilder der Doppelgemeinde.

Öschelbronn weist seit 2004 im Zentrum gleich drei schöne Brunnen auf. Der alte Brunnentrog mit gusseisernem Einlauf wurde von der Pfarrstraße auf den Allmendplatz bei der dortigen Linde verlegt.

Der Rathausbrunnen aus dem Erinnerungsjahr 1910, als Öschelbronn genau 100 Jahre zuvor 1810 zum Großherzogtum Baden kam, hat bei der St. Georgskirche einen schönen Platz gefunden.

Bei der Linde auf Öschelbronns neu gestaltetem Marktplatz befindet sich seit 2004 der Fero-Freymark-Brunnen. 3 Kuben mit drei Wasserstrahlen erinnern an die Trümmer der Öschelbronner Brandkatastrophe vom 10. September 1933.

Ein Brunnen-Gesamtkunstwerk befindet sich im Eichhofpark in der Anlage von Johnneshaus und Klink Öschelbronn. Aus einem Quelltrichter fließt gespeichertes Wasser in Schleifen von Schale zu Schale hinunter bis zur Mündung in den Großtrog bei der Johanneshauspforte. Diese Brunnen-Bach-Formation inmitten des Blumenmeeres, der Biotope mit Seerosen, Algen und Fischen, erfreut Jung und Alt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen